Sonderabfall

Sonderabfälle gehören nicht in den Hauskehricht! Lesen Sie hier, wie sie Medikamente, Kosmetika, Farben und Spraydosen usw. gefahrlos entsorgen.

 

Sonderabfall, was ist das?


Sonderabfälle sind Abfälle, deren Entsorgung besondere technische und organisatorische Entsorgungsmassnahmen erfordern. Gründe für diese spezielle Handhabung sind zum Beispiel die Zusammensetzung, die chemisch-physikalischen Eigenschaften oder ihre biologischen Eigenschaften.

Sonderabfälle gehören auf keinen Fall in den Abfluss, in die Toilette oder in den Kehricht! Da die Entsorgung aufwändig ist, achten Sie bei Ihrem Einkauf auf giftfreie und biologisch abbaubare Produkte.


Was gilt als Sonderabfall?

Die Liste ist lang: Als Sonderabfall gelten Farben, Lacke, Klebstoffe, Säuren, Laugen, Entkalker, Abflussreiniger, Lösungsmittel, Pinselreiniger, Verdünner, Brennsprit, Medikamente, Quecksilber, Quecksilberthermometer, Chemikalien, Gifte, Javel-Wasser, Spraydosen, Druckgaspatronen, Pflanzenschutzmittel, Holzschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Unkrautvertilger, Dünger, Behälter mit Rückständen, allgemein Unbekanntes sowie alle Produkte mit einer Giftklasse (z.B. Giftkasse 5) oder mit einem Gefahrensymbol.

Altöl gehört nicht in die Sonderabfallsammlung, sondern an die Wertstoffsammelstelle Schanz. Feuerwerkskörper, Waffen und Munition müssen bei der Polizei abgegeben werden.


Wie lagere ich gefährliche Güter?

Wenn Sie diese Regeln beachten, sind gefährliche Güter gut aufgehoben:

  • Lagern Sie sie getrennt an einem trockenen und sicheren Ort. Vermischen Sie Flüssigkeiten, die sich in verschiedenen Behältern befinden, nicht. Es können chemische Reaktionen auftreten.
  • Gefährliche Güter gehören immer ausser Reichweite von Kindern.
  • Lagern Sie gefährliche Güter in der Originalverpackung oder in einem auslaufsicheren Behälter mit deutlicher Bezeichnung des Inhalts.

Wie entsorge ich Sonderabfälle?

Sonderabfälle gehen grundsätzlich zurück an die Verkaufsstellen. An zwei Sammeltagen im Jahr organisieren die Gemeindewerke Pfäffikon das Sonderabfallmobil, dem Sie bis zu 20 kg Sonderabfall kostenlos mitgeben können. Diese Dienstleistung ist auch für Auswärtige. Wann das Sonderabfallmobil in der Hauptsammelstelle Schanz halt macht, entnehmen Sie bitte dem Entsorgungsplan.

Mengen über 20 kg nehmen die kantonalen Sonderabfall-Sammelstellen KEZO Hinwil, Hagenholz Zürich-Oerlikon und die Sammelstelle Riet Winterthur gegen eine Gebühr entgegen. Die Apotheken nehmen Medikamente (bis 500 g kostenlos) zurück.

 

Unsicher, was Sonderabfall ist und was nicht? Welche Art von Abfall wie entsorgt wird, hat das Kantonale Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft AWEL in einer Übersicht für Sie detailliert zusammengestellt.


Achtung: Industrie- und Gewerbebetriebe

Unternehmen müssen ihre Sonderabfälle bei spezialisierten Sammelstellen abgeben oder durch professionelle Entsorgungsunternehmen abholen lassen. Für kleine Mengen gelten die gleichen Vorschriften wie für Haushalte.


 

Fragen zur Abfallentsorgung?

Wir helfen gerne weiter:

 

Claudia Ehrle

Sachbearbeiterin Abfall

Telefon 044 952 53 33
E-Mail Nachricht senden


Die Ansprechpersonen aller anderen Bereiche finden Sie hier.