Strom ablesen

In den nächsten Jahren ersetzen die Gemeindewerke Pfäffikon die herkömmlichen Stromzähler durch Smart Meter. Bis zur flächendeckenden Ausrüstung der Häuser mit Smart Meter bleibt der Stichmonat für das Ablesen des Stromverbrauchs  der Monat Dezember.

 

Schon wieder ein Jahr vorbei


 

Jedes Jahr «pünktlich» im Dezember erheben die Gemeindewerke Pfäffikon den Stromverbrauch der Kunden. Wer sich nicht nach dem Stromableser richten möchte, kann den Stand des Stromzählers zwischen Ende November und Beginn Dezember via Kundenportal selber registrieren.

Die Gemeindewerke Pfäffikon verschicken fünf Mal jährlich Akonto-Rechnungen für den Stromverbrauch. Die Schlussabrechnung für das vergangene Jahr erhalten Sie bis Ende Februar im Folgejahr.


 

Smart Meter

Ein Smart Meter misst den Stromverbrauch permanent und meldet diese Daten in einer kurzen Kadenz – zum Beispiel jede Viertelstunde – dem Energieversorger. So können der Stromverbrauch und die Stromversorgung optimaler aufeinander abgestimmt werden. Da Strom nur indirekt und damit ineffizient und teuer gespeichert werden kann, sind genaue Messdaten wichtig für die Verbrauchsplanung und den Stromeinkauf. Je genauer die Messdaten, desto genauer die Prognosen und desto genauer die eingekaufte Menge an Strom.

Die Schweizer Stromverordnung schreibt vor, dass bis Ende 2027 80% der Messpunkte in der Schweiz mit Smart Metern ausgerüstet sein müssen. Auch die Gemeindewerke Pfäffikon werden bis zu diesem Zeitpunkt die bestehenden Zähler durch Smart Meter auswechseln.